Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

„2-Meter-Abstand“: Mitmach-Aktion der Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen


18.06.2020

„2-Meter-Abstand“ heißt ein Projekt, das die Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen startet und das Interessierte anregen soll, in Beiträgen ihre Erfahrungen mit gesellschaftlichen Veränderungen in der Corona-Zeit zu schildern.

Flyer-Cover der Aktion "2-Meter-Abstand" der Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen
Flyer-Cover der Aktion "2-Meter-Abstand" der Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen
Hintergrund: Die Veränderungen des sozialen und gesellschaftlichen Miteinanders hat viele Kontroversen hervorgebracht. Einige Menschen nutzen den öffentlichen Raum, um ihrem Unmut gegen die Corona-bedingten Einschränkungen Luft zu machen. Dabei vermischt sich lebendige, zivilgesellschaftliche Protestkultur mit rechten Kadern und Verschwörungsanhänger*innen. Eine gefährliche, geht es doch um nichts Geringeres als den Erhalt unserer Demokratie.

Mit dem Projekt „2-Meter-Abstand“ will die Regionalstelle Süd des Beratungsnetzwerks Hessen anregen, sich auf kreative Weise mit den Veränderungen der vergangenen Wochen zu beschäftigen. Dabei kann es um die verordneten Einschränkungen gehen, aber besonders auch, um die neugewonnenen Freiheiten.
Wie und wo haben sich das gesellschaftliche Miteinander und die demokratischen Entscheidungsprozesse spürbar verändert? Auf welche Freiheiten müssen wir verzichten? Was davon stört und ist bedenklich? Was gewinnen wir? Was muss in Zukunft unbedingt so bleiben? 

Damit soll ein Diskurs über Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, des Miteinanders und der Solidarität eröffnet werden. Welche demokratische Kultur braucht es jetzt und in Zukunft?

Alle Interessierten können ihre Ideen zum Thema „2-Meter-Abstand“ bis zum 26. Juni 2020 in Form von Textbeiträgen, Videoclips oder Fotos an die Regionalstelle schicken. Die Beiträge können nach Anmeldung auf google drive hochgeladen werden. 

Eine Auswahl der Ergebnisse soll nach Rücksprache mit den Einsendern (ggf. auch anonymisiert) veröffentlicht werden - zum Beispiel im Rahmen einer Ausstellung, Filmveranstaltung oder Buchveröffentlichung.

Bei Interesse an einer Teilnahme, kann man sich unter bildung@regionalstelle-sued.de meden.

Das Projekt ist eine Aktion der Regionalstelle Süd des „Beratungsnetzwerks Hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Extremismus“, gefördert aus dem Hessischen Landesprogramm „Hessen - aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.

Nähere Informationen zum Projekt und zur Teilnahme >> siehe Flyer