Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Bildungsangebote zum Thema "Toleranz, Zivilcourage und Demokratie"



ANBIETER
Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC)


Angebot
Projekttage an Schulen

Kurzbeschreibung und Themenbereich

Im Rahmen des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) bieten wir verschiedene Projekttage zu den Themen Rassismus, Neonazismus, Sexismus und Zivilcourage an.

Projekttag A - Alles nur Bilder im Kopf?
Ein Projekttag zu Diskriminierung, Rassismus, Migration und couragiertem Handeln.

Projekttag B - Ihr macht den Unterschied!
Ein Projekttag zu Diskriminierung, sozialer Benachteiligung und Einflussmöglichkeiten für eine faire Gesellschaft.

Projekttag C - Egal? Geht nicht!
Ein Projekttag zum couragierten Handeln gegen Diskriminierung, menschenverachtende Einstellungen und Neonazis.

Projekttag S - Superwoman trifft auf Barbie und Ken
Ein Projekttag zu Geschlechterbildern und couragiertem Handeln gegen Sexismus.


Träger
Hessischer Jugendring
Dotzheimer Straße 94
65197 Wiesbaden
Telefon: 0611-716899-80
E-Mail: hessen@netzwerk-courage.de
Homepage: www.netzwerk-courage.de

Zeitlicher Umfang
6 Schulstunden

Jahrgangsstufen
ab 14 Jahren

Kosten
Kosten variieren je nach Landkreis und Fördermittel zwischen kostenlos und einem kleinen Beitrag der Schulen


Buchen können Sie Projekttage unter folgendem Link: https://netzwerk-courage.de/ndc-pt/Projekttag/Buchungsanfrage

______________________________________

ANBIETER
Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/M.

Angebot
ZivilQRage
Gewalt im öffentlichen Raum – Was tun?

Kurzbeschreibung
Im Alltagsverständnis gilt Zivilcourage als besonders mutig und wird hoch gelobt. Doch wie kann ich Situationen, in denen meine Hilfe gefordert ist, überhaupt erkennen? Auf welche Weise können wir zivilcouragiert handeln? Wie kann ich mit meinen Ängsten umgehen? Und was können wir noch gegen Ausgrenzung und Diskriminierung tun?

In Rollenspielen lernen Jugendliche den bewussten Umgang mit Situationen, in denen Hilfe gefordert ist, und werden aufgefordert, nach Chancen und Grenzen von zivilcouragiertem Handeln zu fragen.

Jahrgangsstufen
Der Workshop richtet sich an Jugendliche ab der Mittelstufe.

Kontakt
Möchten Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen?
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Ansprechpartnerin Aylin Kortel: AKortel@bs-anne-frank.de
Oder rufen Sie an: Tel. 069 - 560 002 35.
http://www.bs-anne-frank.de/workshops/


______________________________________

ANBIETER
Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/M.

Angebot
Zusammenleben: Demokratie und Menschenrechte

Kurzbeschreibung
Was sind eigentlich Menschenrechte? Wie handelt man demokratisch? Diesen und weiteren Fragen zum Miteinander in der Gesellschaft gehen wir im Workshop nach. Anhand verschiedener Beispiele beschäftigen wir uns damit, was die Gesellschaft prägt, in der wir heute leben. Welche Erwartungen habe ich an die Gesellschaft – welche Erwartungen bekomme ich zu spüren? Wo bemerken wir selbst deutlich Ungleichheiten und Probleme im Miteinander?
Im Workshop werden die Jugendlichen an die Idee der Menschenrechte herangeführt und zu einem kritischen Blick angeregt, was die tatsächliche Durchsetzung der Menschenrechte anbelangt.

Jahrgangsstufen
Der Workshop richtet sich an Jugendliche ab der Mittelstufe.

Kontakt
Möchten Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen?
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Ansprechpartnerin Aylin Kortel: AKortel@bs-anne-frank.de
Oder rufen Sie an: Tel. 069 - 560 002 35.
http://www.bs-anne-frank.de/workshops/


______________________________________

ANBIETER
Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/M.

Angebot
Same, same but different - Rassismus und Diskriminierung

Kurzbeschreibung
Immer öfter verwenden Jugendliche Schimpfwörter wie „Schwuler“ oder „Jude“. Gesellschaftliche Gewöhnungsprozesse führen dazu, dass Diskriminierung „normal“ zu sein scheint. Wir stellen uns die Frage, welche Bedeutung alltägliche Diskriminierungserfahrungen für unser Zusammenleben haben. Wie erkennen wir Diskriminierung? Wie können sich Betroffene vor Diskriminierung schützen? Wie reagieren wir auf diskriminierende Handlungen? Solche Fragen wollen wir im Workshop gemeinsam bearbeiten.
Dazu sind unterschiedliche Schwerpunkte möglich: etwa die Frage nach Alltagsrassismus in Sprache und Bild, nach unterschiedlichen Dimensionen von Diskriminierung oder nach der Funktion von Vorurteilen.

Jahrgangsstufen
Der Workshop richtet sich an Jugendliche ab der Mittelstufe.

Kontakt
Möchten Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen?
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Ansprechpartnerin Aylin Kortel: AKortel@bs-anne-frank.deOder rufen Sie an: Tel. 069 - 560 002 35.
http://www.bs-anne-frank.de/workshops/


______________________________________

ANBIETER
Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/M.

Angebot

"Es muss doch endlich mal Schluss sein"- Aktiv gegen Antisemitismus

Kurzbeschreibung
Antisemitismus tritt heute in verschiedensten Formen auf, teilweise direkt und teilweise versteckt in Codes und Andeutungen. Was bedeutet Antisemitismus für die davon Betroffenen? Wie können Betroffene vor Antisemitismus geschützt werden?
Der Workshop setzt bei der Frage an, wie Antisemitismus erkannt werden kann und legt seinen Schwerpunkt auf aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus.
Workshop buchbar auf Anfrage.

Kontakt
Möchten Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen?
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Ansprechpartnerin Aylin Kortel: AKortel@bs-anne-frank.de
Oder rufen Sie an: Tel. 069 - 560 002 35.
http://www.bs-anne-frank.de/workshops/


______________________________________

ANBIETER
DGB-Jugend Hessen

Angebot
In unserem Bildungsprogramm bieten wir verschiedene Bildungsurlaube u.a. zu den Themen Rassismus und Rechtsextremismus an.

Träger
DGB- Jugend Hessen
DGB Hessen-Thüringen
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
60329 Frankfurt
Telefon: 069-27 30 05-0
Telefax: 069-27 30 05-45
E-Mail: hessen@dgb.de
Internet: http://hessen-thueringen.dgb.de/jugend/seminare-hessen/bildungsurlaube-wochenendseminare

Zeitlicher Umfang
5 Tage

Jahrgangsstufen
ab 14 Jahren

Kosten
Für Bildungsurlaube wird ein Teilnehmerbetrag von 25 bis 50 Euro erhoben
______________________________________

ANBIETER

Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße

Angebot
Deine Meinung zählt! - Jugend - stark für Demokratie!

Kurzbeschreibung
Demokratie ist ein abstrakter Begriff, dem Jugendliche mit Fragen wie "Welche Gelegenheiten für demokratisches Verhalten gibt es in Deinem Alltag?", "Wie wichtig ist Presse- und Meinungsfreiheit und gibt es sie überhaupt?", "Kann eine Demonstration etwas verändern?", "Spricht etwas gegen Demokratie?" auf die Spur kommen. Methoden: Arbeitsgruppen, Diskussionen, Rollenspiele, Musik, Film, Plakate, etc.

Träger
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Platanenstraße 2c
64653 Lorsch
Tel. 06251/8607269
E-Mail: margarete.j.bauer@unitybox.de
Internet: http://www.fremdenfreundlich.de

Zeitlicher Umfang
2 - 4 Stunden

Jahrgangsstufen
ab 7. Klasse (Haupt-, Realschule, Gymnasium) und für Jugendgruppen

Kosten
Kosten für Projektbegleitung nach Absprache, evtl. Mikrofon und Aufnahmegerät (Ausleihe)

______________________________________

ANBIETER
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße

Angebot
Kein Bock auf BRAUN!

Kurzbeschreibung
Einführung mit dem Kurzfilm "Eines schönen Tages" (12 min) von Serge Avédikian, der auf Franck Pavloffs Parabel "Brauner Morgen" basiert. Danach Lesung der Parabel im Rollenspiel (teilweise in mehreren Sprachen) und Diskussion über den Mangel an Zivilcourage in unserer Gesellschaft; geeignet als öffentliche Veranstaltung.

Träger
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Platanenstraße 2c
64653 Lorsch
Tel. 06251/8607269
E-Mail: margarete.j.bauer@unitybox.de
Internet: http://www.fremdenfreundlich.de

Zeitlicher Umfang
Vortrag, Wochenendseminare, längerfristige Projektbegleitung

Jahrgangsstufen
ab 9. Klasse

Kosten
Preis der Broschüre (11 S.) "Brauner Morgen" 1,80 Euro, evtl. Kosten für Plakate und Rahmenprogramm; Kosten für Projektbegleitung nach Absprache

______________________________________

ANBIETER
HKM-Projekt „Gewaltprävention und Demokratielernen“ – GuD
(HKM = Hessisches Kultusministerium)

Angebot

Fortbildung zur Organisation eines Klassenrats

Kurzbeschreibung
Es handelt sich um eine schulinterne Fortbildung für Lehrkräfte aller Schulformen, die an drei Nachmittagen durchgeführt wird. Der Klassenrat ist eine wöchentlich wiederkehrende Stunde, in der die Schülerinnen und Schüler ihre Anliegen in einer demokratischen Form regeln. Dabei erfolgen die Moderation, die Protokollierung und die Beachtung von Regeln eigenständig durch die Schülerinnen und Schüler, wobei immer wieder neue Schülerinnen und Schüler diese Rollen übernehmen.
In der Fortbildung werden die Zielsetzung, die Strukturen und die Arbeitsweise des Klassenrats erläutert, die Umsetzung in der Klasse und schließlich in der gesamten Schule begleitet. Bei der Fortbildungsreihe handelt es sich um ein Abrufangebot mit Eigenbeteiligung.

Träger
HKM-Projekt GuD
Stuttgarter Str. 18 – 24
60329 Frankfurt
Regina Heil, Tel. 069/38989-231, regina.heil@kultus.hessen.de
Weitere Informationen: www.gud.bildung.hessen.de

Zeitlicher Umfang

Drei Nachmittage nach Vereinbarung in der Regel in einem Schuljahr

Zielgruppe
Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte aus allen Schulformen

Kosten
Ca. 540 Euro – eine Bezuschussung durch GuD ist im begrenzten Umfang möglich