Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Ausstellung „RECHTS außen, MITTEN drin?“ für vier Wochen in Dreieich zu sehen


29.08.2017

Unsere Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“ macht ab 30. August Station im Landkreis Offenbach.

Ausschnitt aus einem der neuen Ausstellungs-Roll-Ups zum Thema "Antiziganismus"
Ausschnitt aus einem der neuen Ausstellungs-Roll-Ups zum Thema "Antiziganismus"

Die „Partnerschaft für Demokratie“ Kreis Offenbach holt die Ausstellung des Beratungsnetzwerks Hessen „RECHTSaußen – MITTENdrin?“ nach Dreieich, die dort vom 30. August bis 27. September 2017 in der Aula im Haus des Lebenslangen Lernens (HLL) in Dreieich-Sprendlingen, Frankfurter Str. 160-166, zu sehen ist (die Aula „Immanuel Kant“ befindet sich im EG, Haus 2).

Im Rahmen eines Fachtags bzw. einer Demokratiekonferenz findet am Dienstag, 5. September, ab 10 Uhr die offizielle Eröffnung der Schau an gleicher Stelle statt. Dabei wird Dr. Reiner Becker, Leiter des Demokratiezentrums Hessen im Beratungsnetzwerk Hessen, einen Vortrag mit dem Titel „Die prekäre Mitte und der Rechtspopulismus“ halten.
Außerdem gibt es eine Aufführung "Theater zu Rassismus im Alltag" des theaterpädagogischen Vereins „Creative Change e. V.“ mit anschließender Diskussion. Am Nachmittag steht der gegenseitige Erfahrungs- und Strategieaustausch im Mittelpunkt.

Die mobile Leih-Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“ ist ein anschauliches Beispiel für die Informations- und Präventionsarbeit des „beratungsNetzwerk hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ und des Demokratiezentrums Hessen als dessen Geschäfts- und Koordinierungsstelle.

Die Ausstellung zeigt auf insgesamt 25 Rollups – wissenschaftlich fundiert und illustrierend –Organisations- und Erscheinungsformen der vornehmlich jugendlichen „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ genauso wie die Tendenzen zu rechtsextremen Einstellungen in Teilen der Bevölkerung und macht deutlich, dass Facetten von Rechtsextremismus nicht nur „rechts außen“, sondern „mittendrin“ in unserer Gesellschaft angekommen sind.
Sie folgt den Fragen: Wie verbreitet sind rechtsextreme Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme Erlebniswelt für viele Jugendliche so attraktiv? Und vor allem: Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?

***

HINWEIS:
Die mobile Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“ des „beratungsNetzwerks hessen - gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ kann von Schulen, Vereinen, Parteien, zivilgesellschaftlichen Initiativen und anderen interessierten Institutionen kostenfrei ausgeliehen werden.
Informationen auf: http://www.rechts-aussen.de/, E-Mail: kontakt@beratungsnetzwerk-hessen.de.