Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Ausstellung „RECHTSaußen - MITTENdrin?“ in Rotenburg/Fulda zu sehen


25.01.2018

Unsere mobile Leih-Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“ macht für mehrere Wochen Station im Hessischen Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz in Rotenburg a. d. Fulda.

Die Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?" ist für mehrere Wochen im Hessischen Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz in Rotenburg a. d. Fulda zu sehen.
Die Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?" ist für mehrere Wochen im Hessischen Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz in Rotenburg a. d. Fulda zu sehen.

Das Studienzentrum ist die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte des Landes Hessen für die Finanzverwaltung und die Justiz, bestehend aus der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg a. d. Fulda (HHFR) mit den Fachbereichen Steuer und Rechtspflege, der Landesfinanzschule Hessen (LFS) und der Ausbildungsstätte für den mittleren Justizdienst (ASmJD).

Von Donnerstag, 1. Februar 2018, wird die Ausstellung in der Pausenhalle der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg a. d. Fulda (HHFR) öffentlich zu sehen sein

Die insgesamt 25 Roll-Ups der Ausstellung machen deutlich, dass Facetten von Rechtsextremismus nicht nur „rechtsaußen“, sondern „mitten-drin“ in unserer Gesellschaft vorhanden sind, wie Wahlerfolge rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien, der Erfolg einer rechtsextremen Jugendkultur und die Akzeptanz rechtsextremer Einstellungen in Teilen der Bevölkerung zeigen.

Die Ausstellung gibt Antworten auf Fragen wie: Was ist eigentlich „Rechtsextremismus“? Wie verbreitet sind rechtsextreme Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme Erlebniswelt für viele junge Menschen attraktiv? Und vor allem: Was kann man gegen Rechtsextremismus tun? Sie klärt auf und präsentiert den Besucherinnen und Besuchern Informationen und konkrete Handlungsmöglichkeiten gegen Rechtsextremismus, insbesondere in den Feldern Schule, Familie, Verein und Kommune.

Die vom Demokratiezentrum Hessen als Fach- und Geschäftsstelle des „Beratungsnetzwerks Hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ konzipierte und realisierte Ausstellung ist in Rotenburg/Fulda von Donnerstag, 1. Februar 2018, bis Donnerstag, 8. März 2018, montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr und donnerstags von 8 bis 20 Uhr, in der Pausenhalle der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege, Josef-Dustewitz-Str. 2, 36199 Rotenburg/Fulda, zu besichtigen.

Offiziell eröffnet wird die Ausstellung in Rotenburg am Donnerstag, 1. Februar, um 15.30 Uhr mit einer Veranstaltung in der Pausenhalle des Studienzentrums, wozu die Bevölkerung herzlich eingeladen ist. Dabei wird Christopher Vogel vom Mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus – für demokratische Kultur in Hessen e.V. einen Einführungsvortrag zum Thema Rechtsextremismus in Hessen halten.

Weitere Informationen zur Ausstellung und dem Ausleihverfahren >> http://www.rechts-aussen.de/