Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Ausstellung über Rechtsextremismus, Mühlheim


Leih-Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?" des Beratungsnetzwerks bis 1. Mai zu sehen


Nächste Station der Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?“ ist Mühlheim am Main. Das „Mühlheimer Bündnis gegen „Rechts“ - für Toleranz, Vielfalt und Solidarität“ wird die Ausstellung des Beratungsnetzwerks Hessen ab dem 18. April an verschiedenen Orten In der Stadt im Kreis Offenbach zeigen.

Am Dienstag, 18 April, um 18 Uhr, erfolgt im Rathausfoyer, Friedensstraße 20, in Mühlheim am Main die Ausstellungseröffnung. Werner Holzwarth vom „Mühlheimer Bündnis gegen „Rechts““ wird ebenso wie Mühlheims Bürgermeister und Schirmherr Daniel Tybussek ein Grußwort sprechen. Danach wird Dr. Reiner Becker, Leiter des Demokratiezentrums Hessen, einen kurzen Einführungsvortrag in die Ausstellung halten.

Die mobile Leih-Ausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin? Rechtsextremismus: Erscheinungsformen und Handlungsmöglichkeiten“ ist ein anschauliches Beispiel für die Informations- und Präventionsarbeit des „beratungsNetzwerk hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ und des Demokratiezentrums Hessen als dessen Geschäfts- und Koordinierungsstelle.

Die Ausstellung zeigt auf insgesamt 25 Rollups wissenschaftlich fundiert und illustrierend Organisations- und Erscheinungsformen der vornehmlich jugendlichen „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ genauso wie die Tendenzen zu rechtsextremen Einstellungen in Teilen der Bevölkerung und macht deutlich, dass Facetten von Rechtsextremismus nicht nur "rechtsaußen", sondern "mittendrin" in unserer Gesellschaft angekommen sind.
Sie klärt auf und präsentiert den Besucherinnen und Besuchern Informationen und konkrete Handlungsmöglichkeiten gegen Rechtsextremismus, insbesondere in den Feldern Schule, Familie, Verein und Kommune. Sie folgt den Fragen: Wie verbreitet sind rechtsextreme Einstellungen tatsächlich, wie entstehen sie und warum ist eine rechtsextreme Erlebniswelt für viele Jugendliche so attraktiv? Und vor allem: Was kann man gegen Rechtsextremismus tun?

Die Ausstellung ist an folgenden Orten in Mühlheim zu sehen:

  • 18.04.2017 bis 21.04.2017 im Rathaus Mühlheim, Friedensstraße 10, täglich von 8 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags bis 20 Uhr
  • 24.4.2017 bis 27.04.2017 im Friedrich-Ebert-Gymnasium, Mühlheim, In der Seewiese, täglich von 8 bis 16 Uhr sowie
  • am 1. Mai 2017 zur Kundgebung des DGB-Ortsverbands im Jugendzentrum Mühlheim von 9 bis 16 Uhr.