Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Fachtag in Kassel beschäftigt sich mit Diskriminierung als alltägliche Erfahrung


08.05.2018

Zu einem Fachtag mit dem Titel „#istalltag - Verschränkungen von Rassismus, Antisemitismus, Homo- und Trans*feindlichkeit“ lädt „response“, die Beratungsstelle für Betroffene von rechter und rassistischer Gewalt an der Bildungsstätte Anne Frank, für Freitag, 18. Mai 2018, nach Kassel ein.

Flyer-Cover zum Fachtag „#istalltag - Verschränkungen von Rassismus, Antisemitismus, Homo- und Trans*feindlichkeit“
Flyer-Cover zum Fachtag „#istalltag - Verschränkungen von Rassismus, Antisemitismus, Homo- und Trans*feindlichkeit“

Hintergrund: Ob am Arbeitsplatz, in pädagogischen Einrichtungen oder im Internet: Viele Menschen erleben alltäglich abwertende und diskriminierende, mitunter gewaltvolle Äußerungen und Handlungen. Wer wegen der Hautfarbe, geschlechtlicher Identität, Religion, Herkunft sowie weiteren Merkmalen und Zuschreibungen als „anders“ wahrgenommen wird, entwickelt zwar oft Strategien, um mit alltäglichen Verletzungen umzugehen. Dennoch können sogenannte Mikroaggressionen den Alltag der Betroffenen beeinflussen und psychische sowie körperliche Folgen haben.

Auch für Beteiligte ist es oft nicht einfach, auf rassistische, antisemitische, homo- oder trans*feindliche Äußerungen zu reagieren. Sie sind häufig unsicher, als wie gewaltvoll sie eine Situation einschätzen sollen – und ob und wie sie eingreifen müssten.
Bei dem Fachtag sollen alltägliche Diskriminierungserfahrungen in den Blick genommen und diskutiert werden, wie sich antimuslimischer Rassismus, Homo- und Trans*feindlichkeit sowie Antisemitismus äußern - und wie sie miteinander verschränkt sind. Gemeinsam sollen Möglichkeiten entwickelt werden, mit alltäglichen Diskriminierungserlebnissen umzugehen.

Der Fachtag im Rahmen der aktuellen response-Kampagne #istalltag (>> https://response-hessen.de/istalltag) richtet sich an Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen, Lehrer*innen, Multiplikator*innen in der Bildungsarbeit, (ehrenamtlich) Aktive in zivilgesellschaftlichen Initiativen für Geflüchtete, die eine diskriminierungskritische Haltung im Berufs-, sozialen und politischen Umfeld (weiter)entwickeln wollen.

Der Fachtag findet von 9.30 bis 17 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74, in Kassel statt.
Anmeldungen sind noch bis zum 14. Mai möglich unter: kontakt@response-hessen.de

Nähere Informationen und Programm siehe >> https://www.response-hessen.de/content/fachtag-changing-perspectives-iii