Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Fachtag in Wiesbaden zu „Gewalt im Namen der Ehre“


Veranstaltung des „Netzwerks gegen Gewalt Hessen“ informiert zum Thema


Unter dem Titel „Gewalt im Namen der Ehre. Hinsehen. Handeln. Helfen“ findet am Montag, 20. März 2017, von 10 Uhr bis 16.30 Uhr ein Fachtag des „Netzwerks gegen Gewalt Hessen“ im Wilhelm-Kempf-Haus in Wiesbaden-Naurod statt.

Nach dem UN-Weltbevölkerungsbericht von 2000 werden weltweit jährlich mindestens 5.000 Menschen Opfer sogenannter Ehrenmorde, die meisten davon sind Frauen. Deutsche Studien zeigen, dass Gewalt im Namen der Ehre auch hierzulande noch ein aktuelles Problem darstellt. Das Dunkelfeld ist groß. Was ist zu tun? Wie ist die Situation in Hessen? Was können wir tun?
Diesen Fragen geht die Fachtagung „Gewalt im Namen der Ehre. Hinsehen. Handeln. Helfen“ nach.

Zielgruppen sind Schule, Polizei, Justiz, Sozialarbeit, Beratungsstellen, Kommunen und am Thema Interessierte.

Die Veranstaltung will sensibilisieren, informieren sowie Handlungsoptionen zu Prävention und Intervention aufzeigen und diskutieren. Die Vorträge von Frau Prof. Dienstbühl (Hochschule Darmstadt) und Herrn Prof. Dr. Toprak (Fachhochschule Dortmund) werden ergänzt durch themen- und zielgruppenbezogene Workshops.

Im Rahmen der Veranstaltung erfolgt die Präsentation der überarbeiteten Netzwerkbroschüre „Gewalt im Namen der Ehre“ und des Flyers zum Thema Zwangsheirat „Es ist egal, wen, wann und ob du heiratest“. Über Hilfsangebote in Hessen informieren Beratungsstellen in einem Markt der Möglichkeiten. Das HeRoes-Team Offenbach gibt Einblick in das Projekt "HeRoes".

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit auf https://netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de/veranstaltungen/fachtagung-gewalt-im-namen-der-ehre  und im >> Flyer