Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Fachveranstaltung „Antisemitismus an Schulen – Wiederkehr des lange Verdrängten?“, Gießen


12.06.2019

„Antisemitismus an Schulen – Wiederkehr des lange Verdrängten?“ ist der Titel einer Fachveranstaltung, zu dem das Polizeipräsidium Mittelhessen am Mittwoch, 12. Juni 2019, von 9.30 Uhr bis 15 Uhr ins Polizeipräsidium Mittelhessen, Saal Florenz, Ferniestraße 8, in 35394 Gießen einlädt.

Zum Hintergrund: Antisemitismus und Antizionismus haben viele Facetten und sind auf vielfältige Weise gesellschaftlich sichtbar. Auch an Schulen kommt es immer wieder zu antisemitischen Vorfällen unterschiedlicher Art. Vor diesem Hintergrund soll im Rahmen der Veranstaltung zum einen eine aktuelle wissenschaftliche Bestandsaufnahme der Problematik vorgenommen werden, zum anderen sollen Lehrkräfte, Pädagogen und in der Jugendarbeit Aktive Antworten darauf erhalten, wie sie verschiedene Spielarten von Antisemitismus erkennen und angemessen auf diese reagieren können.

Referent/-innen sind Dr. Alexandra Kurth, Politikwissenschaftlerin und Studienrätin im Hochschuldienst an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Saba-Nur Cheema, Leiterin der Pädagogischen Programme und Projekte der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt, und Dr. Christopher Dietz, wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Hessischen Informations- und Kompetenzzentrum gegen Extremismus (HKE) im Hessischen Landespolizeipräsidium Wiesbaden.

Anmeldeschluss ist der 06.06.2019.
Für Bedienstete der Hessischen Polizei: Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt über das Bildungsportal der Hessischen Polizei unter IM_KB_PKAS
Für Personen außerhalb der Polizei: Anmeldung per Post oder E-Mail: Polizeipräsidium Mittelhessen, Abteilung Einsatz- Prävention, Ferniestraße 8, 35394 Gießen, Mail: Praevention.ppmh@polizei.hessen.de

Nähere Informationen >> Flyer