Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

ITS ändert seinen Namen und will neue Zielgruppen ansprechen


01.02.2019

Aus „ITS“ wird „Arolsen Archives“: Das weltweit umfangreichste Archiv über NS-Verfolgte heißt ab April 2019 „Arolsen Archives – International Center on Nazi Persecution“. Damit will man auch neue Zielgruppen erschließen.

Im April wird aus dem „ITS“ das „Arolsen Archives“
Im April wird aus dem „ITS“ das „Arolsen Archives“
Der ITS (International Tracing Service) im nordhessischen in Bad Arolsen ist ein Archiv und Dokumentationszentrum über NS-Verfolgung und die befreiten Überlebenden. Die Institution ist auch Mitglied im „Beratungsnetzwerk Hessen – gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“. Ab April wird der ITS dann „Arolsen Archives“ heißen und auch eine neue Website bekommen.

Der neue Name weist auch auf neue Ziele der Einrichtung hin: „Wir verstehen das Archiv als unverzichtbare Wissensquelle für die heutige Gesellschaft und werden mehr Menschen und vor allem jüngere Generationen ansprechen,“ sagt Direktorin Floriane Azoulay. Denn das Wissen über den Holocaust und die NS-Diktatur schwindet. Gleichzeitig steigt die Anfälligkeit, Populisten zu folgen, die rechte Ideologien verbreiten.
„In der heutigen Gesellschaft nimmt Intoleranz zu und wird in vielen Ländern sogar von politischen Parteien befördert“, erklärt Floriane Azoulay. „Wenn immer mehr Teile der Gesellschaft keinen Bezug zur nationalsozialistischen Verfolgung haben, müssen wir aktiv werden und Angebote schaffen, die Herz und Kopf erreichen.“

Der neue Name und ein moderner Auftritt sind der Rahmen, um mit Projekten, Ausstellungen und Bildungsangeboten mehr Menschen anzusprechen und über die Folgen von Antisemitismus, Diskriminierung und Rassenhass zu informieren.

Quelle siehe: https://www.its-arolsen.org/nc/news/news/detailseite/news/detail/News/its-wird-arolsen-archives/