Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Online-Lesung und -gespräch „Mein Vaterland! Warum ich ein Neonazi war“


05.11.2020

Eine digitale Lesung mit Gespräch zum Thema „Mein Vaterland! Warum ich ein Neonazi war“ mit Christian Weißgerber wird am Donnerstag, 5. November2020 ab 18 Uhr via zoom von der Partnerschaft für Demokratie Heusenstamm organisiert.

Hintergrund: Rechtsextreme Gewalttaten steigen seit Jahren konstant an. Innerhalb des letzten Jahres wurden 11 Menschen durch mutmaßliche Rechtsterroristen ermordet. Diese Gewalttaten finden jedoch in einem gesellschaftlichen Rahmen statt, der einen Raum für rechte Positionen bietet und in einem gesellschaftlichen Klima, das sich immer weiter radikalisiert. In diesem Klima radikalisieren sich immer mehr (junge) Menschen und steigen in (extrem) rechte Szenen ein. Warum wird man heute noch Neo-Nazi und warum steigen einige wieder aus? Wieso entscheiden sich immer mehr Menschen unserer Gesellschaft, an Verschwörungserzählungen zu glauben und sich rassistischen Politiken anzuschließen? 

Anhand seiner eigenen Erfahrungen in der organisierten Neonazi-Szene erläutert der Kulturwissenschaftler Christian Weißgerber, wie verschiedene Radikalisierungsmechanismen auf unterschiedlichen Ebenen funktionieren. Dabei geht es unter anderem um Alltagsrassismus, den Einfluss von sozialen Medien, aber auch anderer Kulturgüter, die nationalistische Politiken stärken und 'alternative Fakten' verbreiten. Zunächst erzählt der Autor und liest Buchauszüge vor.
Anschließend gibt es Raum für Fragen und Diskussion. In der Diskussion wird es auch darum gehen, wie Einstiegsprozesse erkannt und verhindert werden können und welche Möglichkeiten die Zivilgesellschaft hat rechten Akteur*innen und Strukturen entgegen zu treten.

Die Veranstaltung findet als Kooperationsveranstaltung zwischen dem AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. und Miteinander solidarisch – Partnerschaft für Demokratie Heusenstamm statt.

Anmeldungen für die Veranstaltung bei Sarah Fey, sarah.fey@awo-of-land.de. Die Zugangsdaten für die Lesung erhalten die Angemledeten einige Tage vor der Veranstaltung.