Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Ringvorlesung zum pädagogischen Umgang mit Antisemitismus, Antiziganismus und Rassismus heute, Frankfurt


10.12.2018

Im Wintersemester 2018/19 widmet sich die Frankfurter Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Universität in einer Vorlesungsreihe dem pädagogischen Umgang mit Antisemitismus, Antiziganismus und Rassismus heute. Die Vorträge von Praktiker*innen und Wissenschaftler*innen finden von Oktober bis Februar immer montags ab 18 Uhr im Campus Westend, Raum HZ 6, statt. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Im Rahmen dieser Ringvorlesung „Erziehungswissenschaftliche und pädagogische Auseinandersetzung mit Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus in der postnationalsozialistischen Gesellschaft“ hält Helmut Kellershohn (Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung, DISS) am Montag, 10. Dezember 2018, einen Vortrag zum Thema „‘Neue Rechte' im alten Gewand? Rechte Diskurse und ihre Auswirkungen“.

Hintergrund: Seit längerem schon lässt sich beobachten, wie in der Öffentlichkeit nationalistisches, autoritäres und rassistisches Gedankengut und entsprechende Begrifflichkeiten wieder sagbar werden, im Alltag wie auch auf der großen politischen Bühne. Das Markenzeichen des Rechtspopulismus ist ein Kulturkampf, der sich auf den vermeintlichen Volkswillen beruft, um sich als Alternative gegen eine pauschal als dekadent diffamierte Elite und eine angeblich linksliberal dominierte öffentliche Meinung in Stellung zu bringen.
Rechtspopulisten machen hier Gegenangebote, indem sie völkische und restaurative politische Lösungen propagieren und bestehende Abstiegsängste auf „Überfremdung“ und „Bevölkerungsaustausch“ zurückführen. Das Volk im ethnischen Sinne soll wieder im Mittelpunkt stehen, die Identifikation mit der Nation zum obersten Wert werden. Die Zeit soll zurückgedreht werden, damit alles wieder „gut“ wird. Sozialpolitische Fragen, die in Wirklichkeit etwas mit der sozialen Unsicherheit im real existierenden Kapitalismus zu tun haben, werden so zu ("ethno"-)kulturellen umgedeutet.

Ort: Campus Westend, Norbert-Wollheim-Platz1, Hörsaalzentrum HZ6, Beginn: 18.15 Uhr.

Weitere Informationen: https://forschungsstelle.wordpress.com/2018/09/27/ringvorlesung-im-wise-2018-19/ und https://www.facebook.com/events/1944452202312237/