Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Tagung zu Chancen der Radikalisierungsprävention durch zivilgesellschaftliches Engagement, Mainz


20.03.2020 - 21.03.2020

Warum radikalisieren sich Menschen? Wann und in welcher Form kann zivilgesellschaftliches Engagement präventiv gegen Radikalisierung wirken? Um diese Fragen und unterschiedliche Aspekte politischer und religiös begründeter Extremismen im gemeinsamen Austausch mit engagierten Bürger/-innen geht es in der zweitägigen Veranstaltung „Radikalisierung erkennen! – Chancen der Prävention durch zivilgesellschaftliches Engagement in verschiedenen Lebenswelten“ am 20. und 21. März 2020 (Freitag und Samstag)  in Mainz.

Veranstalter ist das Veranstalter: Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in Kooperation mit der Landeshauptstadt Mainz.
Veranstaltungsort (unter Vorbehalt) ist das Stadthaus Mainz, Große Bleiche 46, 55028 Mainz.

Hintergrund: Das Feld der Radikalisierungsprävention ist breitgefächert, und für engagierte Ehrenamtliche stellt sich häufig die Frage, wie sie einen Beitrag leisten können. Hier setzt die Veranstaltung an. Durch Impulse von Praktiker/-innen sowie Expert/-innen aus der Wissenschaft möchte sich der Veranstalter gemeinsam mit den Teilnehmer/innen den unterschiedlichen Fragestellungen rund um die Möglichkeiten der Präventionsarbeit nähern und anhand von Best Practice-Beispielen Ideen für das eigene Engagement erarbeiten.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, dem 20. März mit Einstiegsimpulsen aus Forschung und Praxis. Hierbei werden allgemeine Fragen und Hintergründe von politischen und religiös begründeten Extremismen vorgestellt und kritisch diskutiert sowie die psychologischen Faktoren von Radikalisierungsprozessen erörtert. 
Am zweiten Tag werden in Workshops mit Impuls-Tandems aus Praxis und Wissenschaft mögliche Radikalisierungsverläufe unterschiedlicher Lebenswelten wie dem Vereins- oder Familienleben intensiver diskutiert. 

Anmeldungen werden erbeten unter Nennung des Namens und der Institution/Verein bis zum 14. Februar 2020 unter der E-Mail-Adresse migration.integration@stadt.mainz.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Reisekosten können nicht übernommen werden. 

Weitere Informationen >> http://www.buendnis-toleranz.de/arbeitsfelder/impulsgeber/174783/chancen-der-radikalisierungspraevention-durch-zivilgesellschaftliches-engagement-anmeldung-fuer-veranstaltung-am-20-21-maerz-in-mainz-startet