Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Wanderausstellung „Exodus – Europa ohne Juden?“ über Antisemitismus


Die Wanderausstellung „Exodus – Europa ohne Juden?“  ist in den nächsten Wochen in Nordhessen zu sehen. Das Sara Nussbaum Zentrum für jüdisches Leben/Informationsstelle Antisemitismus Kassel zeigt die die Ausstellung in Kooperation mit der Europäischen Janusz Korczak Akademie und Nevatim/The Jewish Agency For Israel.

Wanderausstellung „Exodus – Europa ohne Juden?“  in Nordhessen
Wanderausstellung „Exodus – Europa ohne Juden?“ in Nordhessen

Die Wanderausstellung „Exodus – Europa ohne Juden?“ thematisiert den wachsenden Antisemitismus in Europa und lässt diejenigen zu Wort kommen, die von Antisemitismus direkt betroffen sind: in Europa lebende Juden. Sie sprechen über ihre Erfahrungen mit alltäglichem Antisemitismus und die Konsequenzen, die sie daraus ziehen.

Die Ausstellung ist nach einer ersten Station im DGB-Haus in Kassel an folgenden Orten zu sehen:

  • Vom 23. April bis 17. Mai im Sara Nussbaum Zentrum, Ludwig-Mond-Str. 127, in Kassel, sonntags von 13 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung sowie
  • vom 21. Mai bis 11. Juni 2017 in der Synagoge Felsberg, Ritterstraße 3, sonntags von 12 bis 18 Uhr und donnerstags von 18 bis 21 Uhr. Zur Eröffnung am 21. Mai 2017 gibt es Ansprachen von Martin Sehmisch (Leiter der Informationsstelle Antisemitismus Kassel) und Christopher Willing (Vorsitzender der Jüdischen Liberalen Gemeinde Region Kassel) sowie Live-Musik und lockere Gespräche.

Der Eintritt ist frei.

Nähere Informationen und weitere Veranstaltungen siehe >> Flyer und >> Faltblatt
http://www.ejka.org/de/content/exodus-europa-ohne-juden