Ausstellung „Hintergrund“ zum Thema Antiziganismus, Gelnhausen

Die Ausstellung „Hintergrund“ des Bildungsforums gegen Antiziganismus aus Berlin beschäftigt sich mit dem Thema Antiziganismus und wird in der Zeit vom 14. bis 27. März 2022 im Galerieraum des Museums Gelnhausen zu sehen sein. Zur digitalen Vernissage am 14. März 2022 um 17:30 Uhr lädt das Büro für interkulturelle Angelegenheiten bzw. die DEXT-Fachstelle des Main-Kinzig-Kreises ein.

Hintergrund: Wer sind Sinti und Roma eigentlich? Was bedeutet es heute, Sinti oder Roma zu sein? Wie wird an den Völkermord erinnert? Diese und andere Fragen sind Ausgangspunkt und Leitfaden der 14 kompakten Info-Panels der Ausstellung „Hinterfragen“. Kernthemen sind Antiziganismus und Verfolgung, aber auch Selbstbestimmung und der lange Kampf um Anerkennung.

Das Büro für interkulturelle Angelegenheiten lädt alle ein, die Ausstellung vor Ort im Museum Gelnhausen zu besuchen und an der digitalen Vernissage teilzunehmen. Die Online-Vernissage findet statt am 14. März 2022 um 17:30 Uhr.

Bei der Vernissage kommt das Bildungsforum gegen Antiziganismus als Herausgeber der Ausstellung zu Wort, während im Anschluss Silas Kropf einen Vortrag zur Geschichte und Gegenwart der Sinti und Roma halten wird.

Anmeldung bis 11. März 2022 per E-Mail unter dext@mkk.de oder telefonisch unter 06051/ 85-18249. Den Anmeldelink erhalten Interessierte im Anschluss.

Datum

14. - 27. Mrz. 2022
Vorbei!

Uhrzeit

17:30 - 18:00
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus