Fachtagung „Antiziganismus: Nachholbedarf des deutschen Bildungssystems“, Berlin und online

„Antiziganismus: Nachholbedarf des deutschen Bildungssystems“ ist der Titel einer Fachtagung zu rassismuskritischen Bildungsstrategien für mehr Gleichberechtigung am 15. September 2021 von 9:00 bis 16:00 Uhr im Tagungshaus Alte Feuerwache, Axel-Springer-Straße 40-41, in 10969 Berlin, an der man auch onlien teilnehmen kann.

Hintergrund: 2011 forderte die EU ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Diskriminierung von Sinti und Roma zu bekämpfen, insbesondere im Bereich der Bildung. Zehn Jahre später hat sich aber nur wenig geändert – das zeigen aktuelle Studien.   Und Antiziganismus als Unterrichtsthema, schreibt das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung 2020, bleibt „in der überwiegenden Zahl der Schulbücher unerwähnt“.

Bis zur Überwindung der jahrhundertealten Diskriminierung ist es also noch ein langer Weg. Ein Meilenstein dafür war das 2014 erschienene „Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus“ für die (außer)schulische Bildungsarbeit. Seitdem entstanden viele weitere Initiativen, Materialien und Bildungsangebote, oft aber ohne aufeinander aufzubauen oder von Erfahrungen bisheriger Antirassismusarbeit zu profitieren.

Die 1. Fachtagung im Rahmen des Projekts „WIR SIND HIER! Bildungsprogramm gegen Antiziganismus“ soll darauf reagieren: Mit Wissenschaftler*innen und anderen Expert*innen aus der Bildungsarbeit gegen Antiziganismus, Antisemitismus, antischwarzen-, antimuslimischen- und antiasiatischen Rassismus etc. wollen wir den aktuellen Wissensstand reflektieren, uns austauschen, voneinander lernen und gemeinsam Strategien und Empfehlungen für die Zukunft rassismuskritischer Bildungsarbeit entwickeln.

Die Workshopteilnahme ist auch via Zoom möglich.

Nähere Informationen, Programm und  Anmeldung siehe >> https://wer-ist-hier.de/einladung-und-programm/

Datum

15. Sep. 2021
Vorbei!

Uhrzeit

9:00 - 16:00
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus