Online-Salon: NSU – 10 Jahre nach der Selbstenttarnung. Wie haben sich rechte Szene und Zivilgesellschaft verändert?

In der Veranstaltungsreihe „Digitaler ASF-Salon“ findet am 03.11.2021 von 18:00 bis 19:15 Uhr eine Online-Veranstaltung mit dem Titel „NSU – 10 Jahre nach der Selbstenttarnung. Wie haben sich rechte Szene und Zivilgesellschaft verändert?“ statt.

Hintergrund: Zehn Jahre sind seit der Selbstenttarnung des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) vergangen. Der jahrelange Gerichtsprozess im Anschluss ließ viele Fragen offen.
Der digitale Salon geht unter anderem den Fragen nach: Was hat der NSU-Komplex in der rechten Szene verändert, nachdem er einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde? Wie haben sich Netzwerke und Positionen zu Terror entwickelt? Was hat die Zivilgesellschaft seither gelernt?

Der digitale Salon von Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. findet online über die Plattform Zoom.us und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG K+R) statt.

Mehr über die Veranstaltung >>https://www.demokratie-leben.de/veranstaltungen/veranstaltungsdetails/nsu-10-jahre-nach-der-selbstenttarnung-wie-haben-sich-rechte-szene-und-zivilgesellschaft-veraendert-499 und https://bagkr.de/termine/nsu-salon/

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

03. Nov. 2021

Uhrzeit

18:00 - 19:15
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus