Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Hilfe für Vereine und Verbände


Vereine und VerbändeVereine und Verbände leben vom ehrenamtlichen Engagement ihrer Mitglieder. Nicht nur die Angst vor einem Imageschaden und Mitgliederverlust kann bei möglichen rechtsextremistisch Problemen Widerstände gegen eine offensive Herangehensweise hervorrufen. Häufig ist das Verhalten gegenüber einem Mitglied zwiespältig: die Leistung als Sportler oder Trainer oder das Engagement als Jugendwart wird in den Vordergrund gestellt, eine mitunter bekannte Verbindung in den (organisierten) Rechtsextremismus relativiert. Zudem beruft man sich häufig gerne auf die in der Satzung verankerte politische Neutralität.
Es stellt sich daher die Frage, wie rechtsextremen Einflüssen, aber auch (alltags-)rassistischen Erscheinungen und Einstellungen in Vereinen und Verbänden begegnet werden kann.

Beratung für Vereine und Verbände muss die Möglichkeiten und auch Grenzen des Ehrenamts im Blick haben. Die Umsetzung muss „handfest“ und konkret sein:

  • Eine Satzungsergänzung, ein Kodex oder eine demokratische Hallen- und Sportplatzordnung sind beispielsweise mögliche Instrumente.
  • Schulungskonzepte und Fortbildungsangebote für Betreuerinnen und Betreuer können helfen, frühzeitig Probleme zu erkennen und adäquat zu handeln. Denn diesen Personen kommt eine relevante Vorbildfunktion und Bezugsrolle für die Kinder und Jugendlichen zu, die sie betreuen.
  • Damit diese Herausforderungen nicht allein auf den Schultern ehrenamtlich Engagierter lasten, kann es ein Ziel der Beratung sein, Kooperationen mit Fachkräften in der Jugendhilfe oder aus der Zivilgesellschaft aufzubauen.

 

 


Zum Thema:
>> Folder des beratungsNetzwerks hessen