Fachtagung „Strafraum – Die (Un-)Sichtbarkeit von Antisemitismus im Fußball“, Frankfurt”

Eine Fachtagung mit dem Titel „Strafraum – Die (Un-)Sichtbarkeit von Antisemitismus im Fußball“ veranstalten gemeinsam der Zentralrat der Juden in Deutschland und das Projekt „Zusammen1“ (MAKKABI Deutschland) vom 27. bis 29. April 2022 in Frankfurt (Main).
Sie sollte ursprünglich schon im Dezember 2021 stattfinden, wurde aber pandemiebedingt verschoben.

Hintergrund: Trotz der unbestrittenen Existenz des Phänomens ist in der deutschen Fußballlandschaft noch immer zu beobachten, dass Antisemitismus entweder als abgeschlossenes Problem aus der Zeit des Nationalsozialismus angesehen oder verkürzt als Teil von Rassismus subsumiert wird. Dies speist sich unter anderem daraus, dass offizielle Verbandsstatistiken kein realistisches Bild zeichnen und in der sozialwissenschaftlichen Forschung noch immer zahlreiche Leerstellen bestehen. Antisemitismus im Fußball findet also statt, bleibt aber oft unsichtbar.

Im Rahmen der Fachtagung wird dieses Ungleichgewicht zum Status Quo aus Betroffenen- und Organisationsperspektive beleuchtet. In verschiedenen Formaten wird das Terrain einer bloßen Bestandsaufnahme verlassen, um diskursiv praxisnahe Handlungsstrategien zu erarbeiten.

Die Fachtagung findet in Kooperation mit „Zusammen1 – Für das, was uns verbindet, ein Projekt von

MAKKABI Deutschland e.V.“ statt. Sie richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte aus dem organisierten Fußball sowie Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich der antisemitismuskritischen Bildungsarbeit, die ihre Kompetenzen in diesem spezifischen Handlungsfeld erweitern möchten.

Eine Anmeldung ist noch bis Donnerstag, 31.03.2022, möglich unter http://bildungsabteilung.zentralratderjuden.de.

Nähere Informationen >> Einladung und >> Programm

Datum

27. - 29. Apr. 2022
Vorbei!

Uhrzeit

17:00 - 13:00
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus