Online-Tagung „QAnon und Co“

„QAnon und Co: Digitale Parallelwelten und Gefahren für Sicherheit & Polizei“ ist der Titel eines Fachtags zu Organisationsstrukturen, Ideologien und Zielen einer heterogenen Szene, der am 30.04.2021 von 10 bis 14 von der Bundeszentrale für politische Bildung online über Zoom veranstaltet wird.

Hintergrund: Die Verschwörungsbewegung QAnon ist im Jahr 2020 in Deutschland erheblich gewachsen – von einem rein digitalen Randphänomen hin zu sichtbaren Symbolen auf den Straßen Deutschlands. Insbesondere auf den Demonstrationen von „Querdenken“ und ähnlichen Bewegungen haben sie sich gezeigt.
Im Herkunftsland von QAnon, den USA, kam es in der Vergangenheit immer wieder auch zu Gewalttaten. Am Angriff auf das US-Kapitol am 6. Januar 2021 waren einige bekannte Akteurinnen und Akteure beteiligt.
Auch in Deutschland haben Anhänger*innen von QAnon und ähnlichen Verschwörungserzählungen in der Vergangenheit Gewalt angewandt. Der Attentäter von Hanau glaubte beispielsweise an Verschwörungserzählungen, die auch unter Anhängerinnen und Anhängern von QAnon zu finden sind. Der Terrorist von Halle glaubte an die Verschwörungserzählung vom „Großen Austausch“, laut der die weiße deutsche Bevölkerung von einem Genozid bedroht sei.
Die Fachtagung soll einen Einblick in die jüngsten Entwicklungen der Verschwörungsszene geben und sie insbesondere auf ihre gegenwärtige und auch zukünftige Bedeutung für Sicherheitsbehörden hin abklopfen.

Zielgruppe sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sicherheits- und Polizeibehörden und Verwaltungen sowie ein interessiertes Fachpublikum.

Nähere Informationen >> https://www.bpb.de/veranstaltungen/format/kongress-tagung/330558/qanon-und-co-digitale-parallelwelten-und-gefahren-fuer-sicherheit-polizei?pk_campaign=nl2021-04-07&pk_kwd=330558

Datum

30. Apr. 2021
Vorbei!

Uhrzeit

10:00 - 14:00
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus