Zur Startseite - beratungNetzwerk hessen

Kontakt

Brief-Symbol
  • Demokratiezentrum
  • Hessen
  • Wilhelm-Röpke-Str. 6
  • 35032 Marburg

Bildungsangebote zum Thema "Rechtsextremismus"



ANBIETER
International Tracing Service (ITS)

Angebot
Menschenbilder des Nationalsozialismus (Rassismus/ Antisemitismus)
Handlungsoptionen (Täter-Zuschauer-Opfer)

Kurzbeschreibung
Nach einer Einführung in die Geschichte des ITS als alliierter Organisation auch als Reaktion auf die Verbrechen des nationalsozialistischen Deutschland wird anhand verschiedener möglicher Themenschwerpunkte (Organisation des Terrors, Menschenbilder, Zwangsarbeit, Deportationen, Täter, Sinti, Holocaust, Arisierung, "Eindeutschung" von Kindern, Entschädigung usw.) über Dokumente des ITS eine Auseinandersetzung mit den Strukturen/ Opfern/ Folgen des jeweiligen Aspekts angeregt.
Das Lernen über die Geschichte und die Auswirkungen auf die Menschen soll sowohl zur Verantwortung für die Geschichte als auch zum empathischen Handeln gegenüber den Mitmenschen heute anregen. Menschenverachtende Ideologien sollen in ihren Auswirkungen begriffen werden und ein Lernen über Werte wie Freiheit, Respekt und Toleranz stattfinden. Hierbei agiert der ITS präventiv, um Menschenverachtung und rechtsextreme Menscehnbilder nicht erst entstehen zu lassen.
Arbeit mit rechstextremen Jugendlichen kann im ITS nicht stattfinden.

Träger
International Tracing Service (ITS)
Große Allee 5-9
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691/629321
E-Mail: historical-research@its-arolsen.org
Internet: http://www.its-arolsen.org

Zeitraum

1-3 Tage

Jahrgangsstufen
ab 10. Klasse (Realschule, Gymnasium, Berufsschule), Jugendgruppen

Kosten
Eigene Kosten (Fahrtkosten, Verpflegung, evtl. Übernachtung)

_____________________________________________


ANBIETER
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße

Angebot
Gegen Rechts argumentieren lernen

Kurzbeschreibung
Rechte Sprüche und Stammtischparolen kommen überall vor. In Gruppenarbeit werden Fragen wie "Was sind Stammtischparolen? Wie wirken sie? Warum gibt es sie überhaupt? Was kann ihnen entgegen gesetzt werden?" behandelt. In Rollenspielen werden Pro- und Contra-Positionen ausgetauscht und die Verhaltensweisen der Kontrahenten analysiert. Es werden Tipps gegeben, wie und was den Parolen und Sprüchen entgegen gesetzt werden und wie eine erfolgreiche Gegenstrategie aussehen kann.

Träger
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Platanenstraße 2c
64653 Lorsch
Tel. 06251/8607269
E-Mail: margarete.j.bauer@unitybox.de

Zeitraum
2- 4 Stunden

Jahrgangsstufen
ab 10. Klasse (Realschule, Gymnasium, Berufsschule), Jugendgruppen

Kosten
Kosten für Projektbegleitung nach Absprache

_____________________________________________


ANBIETER
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße

Angebot
Wölfe im Schafspelz

Kurzbeschreibung
Informationsvortrag über rechte Symbole, Kennzeichen, Dresscodes, rechte Strukturen in der Region, Beispiele von rechter Musik mit Textanalysen, Einblick in rechtes Weltbild, rechte Einstellungen, rechtes Verhalten.

Träger
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Platanenstraße 2c
64653 Lorsch
Tel. 06251/8607269
E-Mail: margarete.j.bauer@unitybox.de

Zeitraum
2 Stunden

Jahrgangsstufen
ab 7. Klasse (Haupt- und Realschule, Gymnasium), Jugendgruppen

Kosten
kostenlos

_____________________________________________

ANBIETER
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße

Angebot
Die Mitte in der Krise

Kurzbeschreibung
Die Ergebnisse der FES-Studie "Die Mitte in der Krise" - Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010 - werden vorgestellt und diskutiert. Die Studie weist nicht nur das mögliche Wählerpotenzial der NPD oder die Zustimmung der Deutschen für den "großen starken Mann" aus, sondern fragt quer durch alle Gesellschaftsschichten, Jahrgänge, Bildungsstufen, in Ost wie West nach Einstellungen, die sich dem rechtsextremen Spektrum zuordnen lassen.
Im Workshop wird auch Fragen nachgegangen wie "Was sind die Ursachen?", "Soziale oder wirtschaftliche Unzufriedenheit?", "Politische Einflusslosigkeit?", "Unzufriedenheit mit dem Privatleben?", "Welche Entwicklungen lassen sich im Hinblick auf rechtsextreme Einstellungen erkennen?"

Träger
Initiative gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit im Kreis Bergstraße
Platanenstraße 2c
64653 Lorsch
Tel. 06251/8607269
E-Mail: margarete.j.bauer@unitybox.de
Internet: http://www.fremdenfreundlich.de

Zeitraum
2 - 4 Stunden

Jahrgangsstufen
ab 9. Klasse (Haupt-, Real- und Berufsschule, Gymnasium), Jugendgruppen

Kosten
Kosten für Projektbegleitung nach Absprache

_____________________________________________

ANBIETER
Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/M.

Angebot
Brauner Sumpf und Schwarze Stiefel? - Rechtsextremismus: Was heißt das eigentlich heute?

Kurzbeschreibung
Was genau ist Rechtsextremismus? Was will die extreme Rechte? Wie können wir Rechtsextreme erkennen? Welche Aktivitäten betreiben rechte Gruppen und Parteien? Wie können wir uns und andere vor rassistischen, antisemitischen und menschenfeindlichen Anfeindungen schützen?
Rechtsextremismus gehört in vielen Gegenden zur Lebenswelt von Jugendlichen; sie sind in ihrem Alltag mit rassistischen, antisemitischen und
menschenfeindlichen Diskriminierungen konfrontiert. Wir geben Informationen zu Ideologie, Strategie und Aktivitäten der extremen Rechten. Und wir möchten Jugendliche mit unserem Angebot darin unterstützen, Rechtsextremismus zu erkennen, sich und andere vor rassistischen, antisemitischen und menschenfeindlichen Anfeindungen zu schützen und Engagierte zu stärken.

Jahrgangsstufen
Der Workshop richtet sich an Jugendliche ab der Mittelstufe.

Kontakt
Möchten Sie diesen Workshop buchen oder haben Sie Fragen?
Schreiben Sie einfach eine E-Mail an die Ansprechpartnerin Aylin Kortel: AKortel@bs-anne-frank.de
Oder rufen Sie an: Tel. 069 - 560 002 35.
http://www.bs-anne-frank.de/workshops/
 

____________________________________________

ANBIETER
Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC)

Angebot
Projekttage an Schulen

Kurzbeschreibung und Themenbereich
Im Rahmen des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) bieten wir verschiedene Projekttage zu den Themen Rassismus, Neonazismus, Sexismus und Zivilcourage an.

Träger
Hessischer Jugendring
Dotzheimer Straße 94
65197 Wiesbaden
Telefon: 0611-716899-80
E-Mail: hessen@netzwerk-courage.de

Zeitraum
6 Schulstunden

Jahrgangsstufen
ab 14 Jahren

Kosten
Kosten variieren je nach Landkreis und Fördermittel zwischen kostenlos und einem kleinen Beitrag der Schulen

_____________________________________________


ANBIETER
MBT Hessen-Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus

Angebote
- Argumentieren gegen Stammtischparolen
- rechtsextreme Codes erkennen
- rechtsextreme Musik
- Gedenkstättenvorbereitung und -begleitung
- Antisemitismus
- Begleitung von schulinternen Prozessen beim Thema Rechtsextremismus
- Globalisierung und Rechtsextremismus
- Lehrerfortbildungen zu obigen Themen

Kurzbeschreibung
nach persönlicher Absprache

Träger
MBT Hessen-Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus
Qualifizierungszentrum Oberzwehren
Richard-Roosen-Straße 11
34123 Kassel
Tel.: 0561/8616766
E-Mail: info@mbt-hessen.org

Zeitraum
Vortrag, Wochenendseminare, längerfristige Projektbegleitung

Jahrgangsstufen
ab 9. Klasse

Kosten
Wenn keine Drittfinanzierung vorliegt: 150 Euro pro vollem Tag mit Schüler/-innen; 300 Euro pro vollem Tag mit Lehrer/-innen